Wie du die Eignungsprüfung zum Studiengang Kommunikationsdesign/Illustration an der HAW Hamburg am Department Design meisterst, zeige ich dir anhand meiner Mappe, mit der ich 2006 bestanden habe.


Beitrag enthält unbezahlte Werbung

Da das Thema sehr umfangreich ist, hilft die unten anstehende Gliederung bei der Themenübersicht.

HAW Mappenprüfung Übersicht

  1. Vorabinformationen zum Bewerbungsprozess
  2. Anmeldefristen und Infos
  3. Bewerbung
  4. Vorbereitung
  5. Meine Mappe (Format, Anzahl)
  6. Ergebnisse (Inhalt)
  7. Mappenprüfung
  8. Nach der Mappenprüfung
  9. Fazit

VORAB INFORMATION ZUM BEWERBUNGSPROZESS

Ich war eine der „Glücklichen“, die als erster Bachelorstudiengang loslegen durfte. Zumindest theoretisch – die Prüfung stand mir noch bevor. Damit hatte ich schon das erste Hindernis: Es gab nämlich keinen Bachelorstudiengang vor uns.

Die Diplomstudenten hatten ein anderes Studienregelwerk. Ich konnte also niemanden fragen, was da auf mich zukommen wird. Also musste ich mich mit dem Behelfen, was ich im Internet in Erfahrung bringen konnte. Ich fühlte mich wie ein Pioneer. Damit es euch etwas leichter fällt, sich auf die Prüfung vorzubereiten, habe ich alle relevanten Infos und Tipps hier zusammengefasst.

In meinem Beitrag: „Ready, Steady, Let´s GO“ habe ich von meiner persönlichen Erfahrung zur Eignungsprüfung berichtet. Ich möchte in diesem Beitrag etwas näher auf die Fakten und Infos der Mappenprüfung an der HAW für den Studiengang Kommunikationsdesign eingehen.

Der Bedarf scheint groß zu sein und ich möchte mit meiner Erfahrung helfen, wie man diesen Prozess und die Prüfung bestehen kann, ohne, dass man Vorkenntnisse in Adobe Photoshop, Illustrator oder sonstigen Programmen haben muss.

Ich zeige dir, wie du dich am besten auf die Prüfung vorbereiten kannst, ohne Profikenntnisse zu haben. Ich habe es trotz sogenannter „Schimmelthemen“ geschafft. Du kannst es auch!

ACHTUNG! Ab 2020 gelten neue Regelungen zu den Mappen- und Eignungsprüfungen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden Mappen online eingereicht und die Eignungsprüfung findet in Form einer Hausaufgabe statt.


ANMELDEFRISTEN UND INFOS

Meine Bewerbung bezieht sich auf den Bachelor Studiengang: Kommunikationsdesign/Illustration an der HAW Hamburg Department Design in der Armgartstraße. Ich habe mich 2006 als erster Bachelorstudiengang beworben. Diplom- und Bachelorstudiengang haben jedoch eines gemeinsam: eine Eignungsprüfung.

Im Wesentlichen ist das Prüfungsprozedere bis heute unverändert, von daher sind die Infos auch noch heute aktuell. Um an der HAW im Design Bereich studieren zu können, braucht es folgende Voraussetzungen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Abitur oder HZB
  • Bestandene Eignungsprüfung
  • Formale Bewerbung

Am Ende erhaltet ihr eine Mischnote, die ausschlaggebend ist für die Immatrikulation. Wenn die vorgelegte Mappe mit einer Mindestnote von 4,00 (bzw. 2,30 bei fehlender HZB) bewertet wurde, wird der/die Bewerber/in zum zweiten Teil der Eignungsprüfung zugelassen.

INSIDER TIPP: Das Studieren ohne Hochschulreife ist möglich, es gelten jedoch andere Voraussetzungen zur Bewerbung. Es wird eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) benötigt. Die nötigen Informationen befinden sich auf der Homepage.

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren stehen online auf der Homepage. Es gibt aktuell (Stand: Juni 2020) ein Bewerberportal und zusätzlich Unterseiten mit Bewerberinformationen. Wenn etwas unklar sein sollte, empfehle ich dem Sekretariat eine E-Mail zu schreiben oder persönlich vorbeizugehen.

PRAXIS TIPP: Markiert euch die Anmeldefristen fett im Kalender und/oder speichert diese als Erinnerung auf euren elektronischen Geräten! Druckt euch die Tabelle mit den jeweiligen Fristen aus und/oder speichert diese auf euren Endgeräten.


BEWERBUNG

Um an der HAW am Department Design einen künstlerischen Studiengang zu belegen, muss eine mehrteilige künstlerische Eignungsprüfung abgelegt werden. Erst wenn diese bestanden wird, besteht die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz zu bewerben.

Der Bewerbungsablauf ist gesplittet in Anmeldung, Prüfung und formalen Zulassungsantrag nach bestandener Prüfung. Der Prozess dauert von September bis zum darauffolgenden Jahr zum Start des Sommersemesters (in der Regel im März). Hier ein Beispiel anhand des Jahres 2020:

  1. Anmeldung zur Prüfung bis zum 11. September 2020
  2. Prüfung Teil 1 (Mappenprüfung) bis zum 15. September 2020
  3. Prüfung Teil 2 (Eignungprüfung)  am 02. – 03. November 2020
  4. Formale Anmeldung zum Sommersemester 1. Dezember 2020 bis 15. Januar 2021
  5. Beginn des Studiums (Sommersemester): 01.März (Vorlesungsbeginn ist der 22. März 2021)

BEWERBUNGSSCHRITT I

Der erste Schritt ist die Registrierung beim Bewerberportal.
Dort muss das Schulzeugnis hochgeladen werden. Dies sollte vor dem Einreichen eurer Mappen geschehen – also spätestens im September.


BEWERBUNGSSCHRITT II

Der zweite Schritt ist der erste Prüfungsteil. Verwirrend? Ich kläre auf:

Die Prüfung von der HAW ist in zwei Teile aufgeteilt. Die Mappenprüfung (Eignunngsprüfung Teil 1) ist der erste Teil. Wer den ersten Teil der Prüfung besteht, wird zum zweiten Teil der Prüfung zugelassen.

Eure Mappe ist Teil eurer Bewerbung! An der HAW werden die Bewerberunterlagen (Anmeldeformular und Schulzeugnis in Kopie) ZUSAMMEN mit der Mappe eingereicht. Die Mappe kann per Post verschickt oder persönlich vor Ort abgegeben werden.

INSIDER TIPP: Die Beglaubigung vorher einholen. Die eigene Schule stellt sogar Beglaubigungen aus. Dies ist definitiv günstiger als beim Amt. Laut Beurkundungsgesetz kann eine Beglaubigung auch nicht verfallen. Ich würde direkt mehrere Kopien in der Schule beglaubigen lassen.

Anmeldefristen zur Eignungsprüfung Teil 1

31. Aug. bis 11. Sept. 2020Postalische Einreichung der Bewerbungsunterlagen. (Poststempel ist nicht maßgebend!)
 
14. und 15. Sept. 2020Persönliche Abgabe der Bewerbungsunterlagen:
Mo. 11:00 – 18:00 Uhr, Di. 09:00 – 16:00 Uhr
Standort Armgartstraße (Raum wird ausgeschildert)

ACHTUNG FALLE! Mappen können auch auf postalischem Wege eingereicht werden. Beachtet jedoch, dass diese VOR dem Datum der persönlichen Abgabe in der Amgartstraße eingegangen sein müssen. Der Poststempel ist nicht maßgebend. Das bedeutet, dass die Mappen spätestens am 11. September in der Armgartstraße vorliegen müssen. Näheres dazu in Kapitel Abgabe.


BEWERBUNGSSCHRITT III

Die Ergebnisse aus der Eignungsprüfung Teil 1 werden am 28. September 2020 via E-Mail verschickt.

FALL 1: Du hast die Mappenprüfung nicht bestanden? Schade, aber nicht entmutigen lassen. Du kannst deine Mappe am 05. Oktober 2020 von 12.00 bis 18.00 Uhr im Raum 102 in der Armgartstraße abholen. Nähere Infos stehen in der E-Mail und auf der Homepage. Anschließend hast du die Möglichkeit dich erneut für das nächste Jahr mit einer neuen Mappe zu bewerben. An der HAW ist es möglich X mal u bewerben.

FALL 2: Du hast die Mappenprüfung bestanden? Herzlichen Glückwunsch. Du bist zum zweiten Teil der Eignungsprüfung zugelassen. Du erhältst Informationen zum zweiten Teil der Prüfung und zusätzlich ein PDF mit einer Liste mit Utensilien, die du zur Prüfung mitbringen sollst. Deine Mappe kannst du während der Prüfung am 03. November von 11:30 – 16:00 Uhr in Raum 102, Standort Armgartstraße, abholen.


BEWERBUNGSSCHRITT IV

Der Eignungsprüfung Teil 2 besteht aus einer Prüfung, die an zwei Tagen vor Ort persönlich absolviert werden muss. An beiden Tagen besteht Anwesenheitspflicht.

  1. Nov. 2020 9:00 – 18:00 Uhr, Standort Armgartstraße
  2. Nov. 2020 9:00 – ca. 14:00 Uhr, Standort Armgartstraße

BEWERBUNGSSCHRITT V

Bekanntgabe der Ergebnisse aus dem zweiten Prüfungsteil erfolgt ab dem 17. November 2020. Meine Mappe hat bestanden. Die Teilnote der Mappe habe ich nicht mehr bzw. kann mich nicht erinnern, dass wir diese erhalten haben.

Meine Gesamtnote: 2,66. Heutzutage wird man via E-Mail kontaktiert. Wir haben tatsächlich noch Briefe erhalten.

FALL 1: Du hast den zweiten Teil der Prüfung nicht bestanden. In den Unterlagen kannst du deine Note einsehen. Du hast nun zwei Optionen:

  1. Du bewirbst dich im nächsten Jahr erneut.
  2. Du fechtest deine Note an und klagst den Studienplatz ein.

FALL 2: Du hast den zweiten Teil der Prüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Du erhältst deine Note, mit der du dich offiziell an der HAW bewerben kannst.


BEWERBUNGSSCHRITT VI

Die eigentliche (formale) Bewerbung für den Studienplatz erfolgt erst nach Erhalt der Unterlagen zu den bestandenen Prüfungen. Ab diesem Zeitpunkt hat man drei Jahre Zeit, um sich mit dem Zulassungsantrag auf einen Platz zu bewerben – online in der jeweiligen Bewerbungsfrist vom 1. Dezember 2020 bis 15. Januar 2021. (Stand: Juni 2020) Alle Informationen dazu werden per E-Mail verschickt und auf der Homepage bekannt gegeben.

PRAXIS TIPP: Eine beglaubigte Kopie wird erst NACH bestandener Eignungsprüfung bei der Bewerbung (in SCHRITT SECHS) um einen Studienplatz nötig sein.


BEWERBUNGSSCHRITT VII

Nun hast du es geschafft! Du bist nun Student/in an der HAW am Department Design. Du erhältst deine Immatrikulationsdaten von der HAW inkl. Informationen zur Orientierungswoche (März 2021) am Department Design.

Du hast keine Informationen erhalten bzw. bist nicht zum Studium zugelassen? Höchstwahrscheinlich liegt ein Formfehler vor. Überprüfe deine E-Mails. Suche das Gespräch mit dem Sekretariat. Im Härtefall kannst du auch hier den Studienplatz einklagen.


VORBEREITUNG

Timing ist alles: Der Zeitraum von der Registrierung im Bewerbungsportal bis zum Antritt des Studiums (inkl. Orientierungswoche) beträgt ungefähr 7 Monate. Rechnet man noch ca. 3 Monate Vorbereitung für die Mappe hinzu (Mappenkurse- und Beratungen beginnen in der Regel im Mai), kommen 11 Monate zusammen. Runden wir die hübsche Zahl auf, so kommen wir auf ein glattes Jahr.

Vom Entschluss an der HAW zu studieren bis zum tatsächlichen Studienantritt vergeht demnach etwa ein ganzes Jahr. Allerdings bedeutet das nicht, dass man ein Jahr für die Vorbereitung zur Verfügung hat. Dies verdeutliche ich dir anhand meiner damaligen Situation:

Den Entschluss Design zu studieren stand für mich im April/Mai 2006 fest. Es war klar, dass ich meine Mappe im September abgeben musste. Genügend Zeit also. Doch, wie geht man da vor?

Ich hätte im Juni die Mappen des vorherigen Jahrganges an der HAW während der Mappenausstellung anschauen können, um mich zu inspirieren. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es so etwas wie eine Mappenausstellung gibt.

INSIDER TIPP: Mappenausstellung der Erstsemester des SoSe 2021 finden voraussichtlich in der ersten Juniwoche 2021 in der Aula am Standort Armgartstraße statt. Die Bewerber, deren Mappen ausgestellt werden, sind zumeist während der Ausstellung anwesend und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.


MAPPENBERATUNG VS. MAPPENKURS

Es gab die Option einen Mappenkurs oder eine Mappenberatung zu besuchen. Mappenberatungen an der HAW fangen schon im Mai an. Das Portfolio hierfür musste spätestens am 01. Mai eingegangen sein.

Dies bedeutete, dass man schon VORHER ein Portfolio zusammenstellen musste. Gehen wir von April aus. Im April habe ich erst den Entschluss gefasst zu studieren.

Kurzentschlossene haben demnach gar nicht die Möglichkeit an so einer Beratung teilzunehmen. Dies ist eher ein Angebot für planende Menschen. Bei mir stand noch zeitgleich das Abitur an. Ich war Mitten in meinen Abiturprüfungen. Natürlich habe ich mich drauf konzentriert, um einen möglichst guten Abschluss in der Tasche zu haben. Für diejenigen, die noch nebenbei den Führerschein machen, wird das alles dann ganz schön viel.

PRAXIS TIPP: Führerschein vor dem ABI machen oder nach den Eignungsprüfungen der jeweiligen Hochschule/Universtität.

Jedenfalls hatte ich Schwierigkeiten mit der Mappe zu beginnen, während meine Gedanken rund um Mathe und Geografie kreisten. Ich habe mir Rat von meinen Lehrern und Mentoren geholt. Meine Kunst LK Lehrerin kannte die HAW. Sie selbst arbeitete in der Kunsthalle in Hamburg.

Von meinem 11. Lebensjahr besuchte ich außerdem einen Malkurs in einem Atelier. Die dortige Atelierleiterin habe ich auch oft um Rat gefragt. Ich hatte nämlich die Befürchtung, wenn ich zur Mappenberatung gehen würde, dass sich meine Mappe nicht von anderen Mappen abheben würde.

Eine Universität oder Hochschule hat oft eine einheitliche Handschrift. Ich wollte nicht die Gleiche. Ich wollte etwas anderes einreichen. Außerdem ist die Mappenberatung an der HAW kein Freischein für eine bestandene Mappenprüfung. Von einer Studentin, die ein Jahr später angefangen hat, habe ich erfahren, dass ihre Mappe im ersten Durchgang nicht angenommen wurde, obwohl sie bei der Mappenberatung teilgenommen hat.

Später erfuhr ich, dass man auch an den darauffolgenden Beratungsterminen der HAW teilnehmen konnte. Nun, da war es aber schon zu spät.

INSIDER TIPP: Die Mappenberatung an der Hochschule ist kein MUST. Ich habe meine Kunst LK Lehrerin um Rat gefragt. Einmal die Woche habe ich ihr – meistens in den Pausen – meine Ideen präsentiert.

Mappenkurse, wie PENTIMENT, gibt es auch. Dort sollte man bedenken, welche Kosten auf einen zukommen und was das Ziel dieses Kurses ist. Eine Mitschülerin hat dort eine Mappe erstellt und diese an der JAK eingereicht. Sie wurde auch angenommen.

Alle Beratungen und Ratschläge haben jedoch eines gemeinsam: Die Mappe sollte ein Thema haben – einen roten Faden, der sich durch die Arbeiten zeiht. Der kann natürlich Themen übergreifend sein. D.h., dass das Thema im Bereich Illustration, Fotografie, Video, Animation u.ä. aufkommen kann. Es sollte zu erkennen sein, dass sich die Bewerber mit einer gewissen Thematik auseinandergesetzt hat.


MEINE MAPPE

Meine damalige Kunstlehrerin an der Schule sagte mir: „Zeichne nicht zu perfekt – das mögen die Lehrkörper an der HAW nicht. Es muss Potential zur Weiterentwicklung sichtbar sein.“

Aha, wie meinen? Woher weiß man dann, was richtig ist? Achtung, SPOILER: Man weiß es nicht. 
Wenn man also nicht weiß, ob die eigenen Arbeiten ausreichen, dann sollte man zumindest alles dafür tun, dass der Betrachter so einfach wie möglich die Werke versteht.

Das beginnt schon beim ersten Eindruck der Mappe: Und der bezieht sich auf das Äußere. Das Auswahlkomitee beurteilt die Werke und prüft, ob man geeignet für das Studium ist. Es ist sozusagen eine Vorauswahl. Im Sekundentakt wird in der großen Aula entschieden, ob man Potential hat oder eben nicht.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich auf diese Prüfung vorzubereiten. Hier findet ihr meine Tipps:


RECHERCHE

Voraussetzung für schnelle Recherche ist ein Internetzugang und ein elektronisches Gerät. Auch Bücher und Zeitschriften, aus der Bücherhalle werden euch helfen Inspirationen zu sammeln.

Jasmine Barendt, Freelancerin Online Marketing

Plant genügend Zeit für eure Recherche ein. Nicht nur für die Prüfung, sondern auch für das Thema, welches ihr für eure Mappe wählt.

Geht strukturiert vor:

  • Wie viele haben sich evtl. mit diesem Thema bereits beschäftigt?
  • Ist euer Wahlthema bereits ausgelutscht (Stichwort „Schimmelthema“)?
  • Wenn dem so ist: Kann ich das Thema anders darstellen?

Schöne Beispiele und Inspirationen findet ihr auf Precore.

INSIDER TIPP: Ihr wisst schon früh, dass ihr an eurer Universität studieren wollt? Schaut euch doch schon mal die Bewerber und Bewerberinnen ein Jahr vorher an. Geht vorbei und beobachtet die angehenden Studenten und Studentinnen. Schaut euch an, wer die Professoren und Professorinnen sind. Man sieht zwar nur das Äußere der Mappen, aber auch das ist ein Eindruck, um zu sehen, was die gängigen Formate sind und was aus der Reihe tanzt. Es nimmt zudem die Hemmschwelle, wenn man sich selbst ein Jahr später bewerben möchte.


FORMAT DER MAPPE

Die Mappe sollte genauso groß sein wie eure Arbeiten. Wenn ihr also DINA5 Werke habt, dann verwendet keine DINA1 Mappe! Stellt euch mal folgendes vor:

Ihr öffnet eine Mappe und alles fällt heraus. Ärgerlich, oder? Ihr verschwendet eher Zeit damit, die Werke aufzuheben, als sie euch anzuschauen.

Die Mappe sollte zudem transportabel sein. Ein Malkoffer hat den Vorteil, dass er Henkel für den Transport hat. Am besten vorher erkundigen ob Malkoffer überhaupt erlaubt sind.

Ich konnte meine Mappe unter dem Arm tragen, da sie nicht breit war. Wer überlegt, seine Mappe zu versenden, der sollte sich im Vorfeld mit den Versandkosten auseinandersetzen.


AUSSEHEN DER MAPPE

Wer schon einmal an einer Mappenprüfung teilgenommen hat, der wird es kennen: Ein großer Saal mit etlichen schwarzen Mappen. Um aus der Menge hervorzustechen, könnt ihr eine andere Farbe wählen. Ich habe mich für Grau entschieden.

Aus dem einfach Grund, weil ich die Mappe mit einem schwarzem Edding beschriften konnte. Eine neon-gelbe Mappe würde sicherlich aus der Masse hervorstechen, aber nur, wenn es zu deinem gewählten Thema passt.


MAPPENBESCHRIFTUNG

Ich habe nicht nur meinen Namen auf die Mappe geschrieben, sondern auch meine kompletten Kontaktdaten im Innenteil sowie den Hinweis, dass alle meine Werke auf der Rückseite mit einem Aufkleber beschriftet sind.


REIHENFOLGE DER EINGEREICHTEN ARBEITEN

Sorgt dafür, dass alles an Ort und Stelle ist. Ihr seid angehende Designer und Designerinnen. Überlegt euch, wie ihr eure Formate so präsentieren könnt, dass sie für die Betrachter einfach anzuschauen sind. Übt dies mit euren Familien, Freunden und Bekannten.

Merkt ihr, dass die Reihenfolge nicht eingehalten wird oder Bilder gar nicht gesehen werden, habt ihr etwas falsch gemacht. Fangt noch mal von vorne an und überlegt, woran es lag, dass der rote Faden auf der Strecke geblieben ist.


FORMAT DER WERKE

Meine Bilder hatten unterschiedliche Formate. Ich habe DIN A1 Fotokarton gekauft und meine Arbeiten darauf geklebt. Damit hatte ich ein einheitliches Format. Ich habe auch große 3D Objekte vorbereitet. Diese habe ich abfotografiert und auch auf die Pappen geklebt.

Ihr habt digitale Arbeiten, wie z.B. Videos oder eine Homepage? Dann bereitet Screenshots vor. Macht es dem Betrachter so einfach, wie möglich.


ANZAHL DER EINGEREICHTEN ARBEITEN

Die Hochschule gibt die Anzahl der Werke an. Lest genau die Beschreibung durch. Was ist erlaubt und was nicht? Ist eine Arbeit ein Blatt oder eine Sammlung auf einem Fotokarton? Die HAW bittet darum, dass 20 bis 30 Arbeiten abgegeben werden. Ich habe eine Mappe mit 23 DIN A1 Fotokartonpappen abgegeben.


RAUM UND PLATZ

20 bis 30 Arbeiten benötigen Platz. Ihr habt kein Atelier? Dann geht in eure Garage oder in den Keller. Dort habe ich immer gearbeitet. Die einzelnen Werke können natürlich auch woanders entstehen. Spätestens beim Zusammensetzen aller Arbeiten und zum Festlegen der Reihenfolge wird Platz benötigt. Und 30 Arbeiten x DIN A1 Bilder ergibt eine Fläche von insgesamt 15 Quadratmetern.


BUDGET

Was kostet eine Bewerbung bzw. eine Mappenprüfung eigentlich? Nun, dazu gibt es tatsächlich keine pauschale Antwort, denn jede Mappe hat ihren eignen „Geldwert“.

Ich biete hier nur eine grobe Aufzählung und Kalkulation! Ihr solltet zwischen EUR 100 und EUR 300 rechnen. Es geht bestimmt auch Mappen, die mit weniger Startkapital/Investition bestanden haben. Hier könnt ihr meine Kosten sehen:

Monatlicher Beitrag MalatelierEUR 45
DINA1 MappeEUR 15
Mappeninhalt: 
Unterwassershooting 
          OutfitsEUR   0
            MakeupEUR 30
            Eintritt BäderlandEUR 15
            Kamera + FotoentwicklungEUR 45
Ausdrucke und PlakateEUR 30
Zeichen- Mal- Klebeutensilien (Pauschal)EUR 50
Fotokarton DIN A1 (EUR 1,50 x 30)EUR 45
Versandkosten MappeEUR   0
ReisekostenEUR   0

ABGABE DER MAPPE

Ihr könnt die beste Mappe der Welt haben: Wenn die benötigten Unterlagen nicht dabei sind oder ihr zu spät abgegeben habt – Pech. Das war´s! Hier mein Appell: Gut vorbereiten und ALLE Infos lesen! Wäre doch sehr ärgerlich wegen eines Formfehlers gleich disqualifiziert zu werden.

PRAXIS TIPP: Für alle die unter Prokrastination leiden: den Abgabetermin eine Woche vorher im Kalender eintragen. Dann kann auch nichts schief gehen!

Ich habe mich damals darauf beruht, dass ich den finalen Tag der PERSÖNLICHEN Abgabe (in dem Fall wäre es der 15.09.2006) im Kalender markiert habe und dachte, dass ich meine Mappe an diesem Tag zur Post bringen kann. Der letzte Abgabetag für die Post war jedoch 3 Tage vorher. Mir wurde klar, dass ich nur noch eine Chance auf das Studium hatte, indem ich meine Mappe persönlich abgebe. Dies war nur möglich, da ich bei Hamburg gewohnt habe.

PRAXIS TIPP: Beachtet, dass Die Post auch einige Tage benötigt, um eure Mappe an der jeweiligen Universität/Hochschule auszuliefern.


THEMA DER MAPPE

Das Wichtigste zum Schluss: das Thema eurer Mappe.
Eure Arbeiten sollten verständlich sein. Der „rote Faden“ ist dabei ausschlaggebend. Wenn der Betrachter vor deinem Werk steht und sagt: „Versteh ich nicht!“ Tja, Papierkorb und nochmal von vorn anfangen.

Wenn ich mir meine Arbeiten jetzt, nach über 10 Jahren anschaue, frage ich mich, warum ich angenommen wurde?

Ich habe tatsächlich viele sogenannter Schimmelthemen eingereicht. Umgangssprachlich sind dies Themen, die bereits so alt und verfault sind, dass sie anfangen zu schimmeln. Zum einen ist es das Thema „Wasser“ oder „Füße“.

Ich habe jedoch das Thema Wasser spezifiziert und einem Unterthema gewidmet: Unterwasser.

Zudem war ich strukturiert und habe sauber gearbeitet. Dies hat wohl dazu beigetragen, dass meine Mappe genommen worden ist.

Ein gewisses Talent spielt natürlich auch eine Rolle. Ich würde mich jedoch nicht in den Vordergrund stellen und behaupten, dass ich die beste war. Denn das war ich nicht. Es gab und gibt Bewerber und Bewerberinnen, die besser malen, besser zeichnen –– auf jeden Fall besser schreiben können – kreativer sind und mir Meilenweit im Voraus sind, was den Umgang mit Computerprogrammen anbelangt.

Alles richtig. Aber eine gute Idee, kann helfen, dass auch du bei den Lehrkörpern unter den vielen Bewerbern wahrgenommen wirst.


ERGEBNISSE MEINER MAPPE

Meine Mappe ist schon 14 Jahre alt. Ich denke, sie hat immer noch Potential! Ich habe mir ein Thema ausgesucht, dass vielfältig ist: Wasser! Viele werden jetzt mit den Augen rollen und ja, es stimmt, es handelt sich dabei um ein sogenanntes „Schimmelthema“.

Nichtsdestotrotz, das Element Wasser kann von so vielen Winkeln beleuchtet werden: Naturgesetzte, Umwelt, Nachhaltigkeit, Seefahrt, u.s.w., … Es gibt unzähligen Möglichkeiten sich dem Thema zu nähern.

Ich habe Muscheln gesammelt, Krimiromane über Leichen in Seen gelesen. Ich war schwimmen. Ich habe mich wörtlich vom Wasser treiben lassen. Die Strömung war dabei mein „Roter Faden“.

Am Ende habe ich mich für das Mysteriöse/Unbekannte im und unter Wasser entschieden. Ich mag es nämlich gar nicht in einem See zu schwimmen und den Boden nicht sehen zu können. Was lauert da unten? Was kitzelt an meinen Beinen? Meine Gedanken fangen an zu spinnen und verlieren sich oft in Phantasiewelten.

Und so sind die folgenden Arbeiten entstanden. Hier ein Auszug:


MAPPENPRÜFUNG

Studentische Hilfskräfte nehmen eure Mappen im Abgabezeitraum entgegen, nummerieren diese und legen die Mappen für das Auswahlkomitee bereit. Die benötigten Unterlagen werden abgeheftet. In 2006 wurde noch nach Alphabet sortiert. Bei der Benotung der Mappen seid ihr nicht anwesend. Dies ist ausschließlich dem Komitee vorbehalten.

INSIDER TIPP: Wenn ihr euch brennend für die darauffolgenden Semester interessiert, dann könnt ihr euch schon während des ersten Semesters um den studentischen Hilfsjob während der Mappenprüfung bemühen. Damit seid ihr eine der ersten, die einen Blick auf die neuen Kanditen und deren Arbeiten erhaschen könnt.


NACH DER MAPPENPRÜFUNG

Egal, ob ihr bestanden habt oder nicht, ihr fragt euch sicherlich was mit eurer Mappe nach Sichtung passiert? Nun, als erstes solltet ihr eure Mappe wieder abholen (s. Kapitel Infos)

Die Mappe solltet ihr auf keinen Fall entsorgen! Zum einen ist die Mappe ein Beweis deiner Eignung und wurde benotet. Zum anderen möchtest du dich evtl. mit dieser Mappe oder in abgewandelter Form woanders bewerben?

Abgesehen davon kann deine Mappe so gut sein, dass du Anfragen dazu bekommst. Entweder von der Hochschule selbst oder von Verlagen. Du kannst auch aus eigener Motivation deine Mappe zur Ansicht anbieten oder deine Ergebnisse auf diversen Internetportalen veröffentlichen.

Ich habe tatsächlich noch die Unterwasserfotos für andere Kurse nutzen können und habe daraus Buchcover gestaltet. Außerdem habe ich im Bereich Fotografie das Thema Unterwasserfotografie weiterverfolgt und habe dazu in der ersten Stunde meine Fotos aus der Mappe als Inspiration vorgelegt.

Einige Arbeiten habe ich mir an die Wand gehängt. (s. Blogpost: Waschkeller Upgrade). Andere Bilder/Werke habe ich nach 10 Jahren verschenkt. Und nun präsentiere ich meine Mappe auf meinem Blog. Es gibt also viele Gründe, warum ihr eure Mappe aufheben solltet.


FAZIT

Das waren meine Tipps für den ersten Teil der Eignungsprüfung an der HAW. Zusammengefasst kann ich folgenden Rat geben:

  • Habt Spaß an der Erstellung eurer Mappe. Mein persönliches Highlight war mit Abstand das Unterwassershooting.
  • Falls es eure Mappe nicht geschafft hat, lasst euch nicht entmutigen. Versucht es erneut. Die meisten Bewerber und Bewerberinnen schaffen die 2. Runde.
  • Egal mit welcher Note ihr bestanden habt. Freut euch, dass ihr bestanden habt und zum zweiten Teil der Prüfung zugelassen seid.

Ich drücke Euch die Daumen, dass die Bewerbung klappt und ihr angenommen werdet. Wenn ihr wissen möchtet, wie es mir am Tag der Abgabe ergangen ist, dann klickt hier auf den folgenden Beitrag: Ready, Steady, Lets Go!


Disclaimer: Die folgenden Informationen beruhen auf persönlichen Erfahrungen und sind keine Garantie für eine Aufnahme an der HAW im Department Design. Für die Inhalte externer Seiten wird keine Haftung übernommen. Alle persönlichen Angaben beziehen sich auf das Jahr 2006.